Beteiligte Gruppen und ihre Arbeitsfelder im Schwerpunktbereich Evolutionsbiologie und Biodiversität

Die Aktivitäten im Schwerpunkt "Evolutionsbiologie und Biodiversität" konzentrieren sich auf folgende Institute:


Die Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit den folgenden Themen (genauere Beschreibungen finden sich auf den Internet-Seiten der Institute):

Acquisti: Vergleichende Genomik, Molekulare Evolution, Evolutionsökologie, Biologische Stöchiometrie.
Bornberg-Bauer: Vergleich und Evolution von biochemischen Pfaden und genetischen Netzen, phylogenetische Profile von Proteinen und Pfaden. Transkriptomanalyse, Evolution der Gentranskription und von Transkriptionsfaktoren.
de Meaux: Molekulare Grundlagen der genetischen Adaption in A. thaliana und seinen Verwandten, Molekulare Konsequenzen der lebensgeschichtlichen Evolution in A. thaliana, Genetik der lokalen Adaption.
Kurtz: Wirt-Parasit-Koevolution, Immungenetik, Evolution angeborener Immunität, sexuelle Selektion.
Meyer: Limnologie: Steuernde Mechanismen der Fließgewässer-Biodiversität, Interaktionen zwischen Arten, adaptive Anpassungen, Schlüsselrolle benthischer Biozönosen im Ökosystem Fließgewässer, Identifizierung und Quantifizierung biologischer Prozesse und ökologische Modellbildung, Einfluss von anthropogenen Störfaktoren.
Müller: Makroevolution pflanzlicher Biodiversität, Molekulare Phylogenetik, Taxonomie, Rekonstruktion räumlicher und zeitlicher Diversifizierungsprozesse, Karnivore Pflanzen, parasitäre Angiospermen, Chloroplasten-Genom-Evolution, molekulare Evolution, Entwicklung bioinformatischer Tools.
Paul: Integrative Physiologie: Molekular- und systemphysiologische, ökologische und evolutionsbiologische Rolle zentraler und adaptiver Proteine (u.a. Hämoglobin) einfacher Wirbelloser (Crustaceen, Nematoden), anthropogene Schadeinflüsse auf aquatische Organismen, Physiologie des limnischen und marinen Zooplanktons.
Sachser: Verhaltensbiologie: Evolution von Paarungs- und Sozialsystemen bei südamerikanischen Nagetieren, pränatale Beeinflussung des Verhaltens, Stress und Wohlergehen bei Tieren.
Telschow: Molekulare Evolution, mathematische Modellierung biologischer Prozesse, Systemimmunologie; Kooperation im Genom (u.a. Evolution egoistischer Genen), Evolution von Parasitismus und Krankheitserregern (u.a. Wolbachia, Borrellia, Herpesviren), Artbildung (u.a. Nasonia).
Weber: Physiologie und Pathophysiologie von Transportproteinen: Molekulare Mechanismen der Mukoviszidose (häufigste Erbkrankheit des Menschen), Entwicklung innovativer Therapiestrategien; Charakterisierung epithelialer Ionenkanäle und Transporter; Erstellung molekularer Stammbäume.