Forschen
© WWU - Robert Klapper

Forschen am Fachbereich Biologie

Der Fachbereich Biologie betrachtet Grundlagenforschung als eine seiner zentralen Aufgaben. Diese wird unter Einsatz erheblicher Drittmittel in enger Kooperation mit nationalen und internationalen Forschergruppen und teilweise mit der Industrie durchgeführt.

Der Fachbereich Biologie zeichnet sich durch die Bildung von institutsübergreifenden Schwerpunkten aus, die eine unbedingte Voraussetzung darstellen, um die Effizienz der Grundlagenforschung wie auch der angewandten Forschung langfristig zu stärken und zu erhalten. Aus diesem Grund ist in den letzten Jahren eine Umstrukturierung begonnen worden, die zur Fokussierung der Aktivitäten auf drei tragfähige Schwerpunkte führte. Dies sind:

Biotechnologie
Evolutionsbiologie und Biodiversität
Molekulare Zellbiologie und Physiologie

Der Fachbereich hat damit eine klare Struktur in der Forschung, die auf drei zukunftsweisenden Forschungsschwerpunkten basiert. An den drei Schwerpunkten sind jeweils mehrere Institute beteiligt. Die wissenschaftlichen Arbeiten im Fachbereich sind im gegenwärtigen Umfang nur durch erhebliche Drittmitteleinwerbung möglich. Die durch Drittmittel unterstützte Forschung umfasst neben Einzelprojekten insbesondere auch die Mitwirkung am Exzellenzcluster Cells in Motion, sowie mehrere DFG-Forschungsschwerpunkte, die Graduiertenkollegs "Molecular basis of dynamic cellular processes" und "Molecular interactions of pathogens with biotic and abiotic surfaces" sowie die Beteiligung an Sonderforschungsbereichen. Der Fachbereich kooperiert sowohl mit nationalen als auch internationalen Universitäten und Forschungsinstituten. Eine Übersicht über unsere internationalen Kooperationen finden Sie  hier.