Was ist das IVVNWZ?

Die Informationsverarbeitungs-Versorgungseinheit 4 - Naturwissenschaften (IVVNWZ) betreut die drei Fachbereiche Physik, Chemie und Pharmazie, sowie Biologie in der dezentralen IV-Versorgung.
Die Aufgaben umfassen unter anderem den Betrieb einer Server- und Speicherlandschaft, um folgende Serviceleistungen anbieten zu können.

  • ComputerLabs

    Bei den sogenannten ComputerLabs handelt es sich um Computerräume, die von allen Studentinnen und Studenten, sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der zur IVV Naturwissenschaften zählenden Fachbereiche genutzt werden können. An diesen Rechnern können Sie selbstverständlich auf das Internet zugreifen, aber auch von allen anderen Vorteilen des NWZ profitieren.

    Um eine Liste der ComputerLabs zu erhalten, wählen Sie bitte den entsprechenden Fachbereich – Sie können aber jederzeit auch die ComputerLabs der anderen Fachbereiche nutzen.

    Biologie (Hier können Sie kostenlos drucken, es ist lediglich eigenes Druckerpapier in dem ComputerLab im SP4 mitzubringen.)

    Chemie/Pharmazie

    Physik

  • NWZ@Home

    Die Dienste der IVVNWZ können sie von zu Hause oder unterwegs nutzen mit dem Terminalserver nwzCitrix, mit dessen Hilfe Sie die im NWZ verfügbare Software nutzen können.

    Wenn Sie lediglich von zu Hause aus Zugriff auf die Dateien und Ordner haben möchten, die auf Ihrem persönlichen Netzlaufwerk oder einer Gruppenplatte gespeichert sind, klicken Sie hier.

    Über das Imagine- und das VMAP-Programm können Sie im Rahmen der entsprechenden Lizenzbedingungen Software von Microsoft und VMware auf Ihrem privaten Rechner installieren.

    Das ZIV stellt Ihnen für Ihren privaten Rechner kostenlos einen professionellen Virenschutz zur Verfügung.

  • Software

    Die IVVNWZ bietet zur Zeit über 90 verschiedene Programme an. Diese sind standardmäßig auf allen NWZ-Rechnern und in den ComputerLabs installiert.
    Die Softwareliste ist nach Fachrichtung bzw. Zweck sortiert.

    Wenn Sie von Ihrem Laptop / Tablet die verfügbare Software verwenden möchten, benutzen Sie bitte den Terminalserver nwzCitrix.

  • Speichermöglichkeiten im NWZ

    Die IVVNWZ stellt jedem Nutzer ein persönlichen Speicher zur Verfügung. Dieser wird oft auch als Homeverzeichnis oder I-Laufwerk genannt. Standardmäßig beträgt der Speicherplatz 10GB, kann jedoch kostenlos auf zur Zeit 250GB erweitert werden.

    Jede Arbeitsgruppe erhält zusätzlich ein gemeinsames Gruppenverzeichnis oder auch Gruppenplatte genannt. Auf dieses können alle Mitglieder der entsprechenden Arbeitsgruppe zugreifen. Am Anfang beträgt der Speicherplatz 200GB, kann jedoch ebenfalls erweitert werden.

    Sowohl der persönliche Speicher als auch das Gruppenverzeichnis werden ausfallsicher über mehrere Standorte gespiegelt und zusätzlich regelmäßig gesichert.

  • Serverhosting und Serverhousing in der IVVNWZ

    Das Angebot der IVVNWZ zum Betrieb von Servern umfasst zwei Arten: Entweder durch die Nutzung einer virtuellen Maschine auf dem Virtualisierungscluster der IVVNWZ (Serverhosting) oder durch die Aufstellung eines Serversystems in den Serverräumen der IVVNWZ (Serverhousing).
    Nähere Informationen erhalten Sie hier.

  • Scientific Computing

    Als Scientific Computing bezeichnet man das Durchführen von wissenschaftlichen Berechnungen mithilfe von leistungsstarken Serven. So muss der lokale Computer nicht alleine, zum Teil tausende von Berechnungen durchführen, sondern kann mithilfe des GRID-Computing - Morfeus von nicht genutzten NWZ-Rechnern erledigt werden.

    Außerdem betreibt und betreut das ZIV den Supercomputer nwzPHI, den "kleinen" Parallelrechner (Cluster) ZIVHPC und den Parallelrechner PALMA.

  • Lehre

    Die IVVNWZ bietet wöchentlich ein Kolloquium an, in dem Auszubildende und Mitarbeiter der IVVNWZ, Freiwillige aus den Instituten und Gäste Aspekte ihrer Arbeit vorstellen.