Allgemeine Informationen

Das Freigelände am Leonardo-Campus wird vom Zentrum für Didaktik der Biologie (ZDB) an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster betreut.

Im Zuge der Umgestaltung der Kasernenanlagen an der Steinfurter Straße zum „Leonardo-Campus“ in den 1990er Jahren wurde eine rund 5000m² große Freifläche an der Philippistraße in ein ökologi­sches Freigelände mit Lehrgarten-Charakter umgestaltet. Die verschiedenen Stationen entstanden über­wiegend in Projektarbeit durch Lehramtsstudierende für das Fach Biologie. Viele Ideen wurden im Rahmen des Projektes  "Ökologie konkret - Umweltbildung vor Ort" (ÖKUVO) entwickelt und um­ge­setzt.

Das ökologische Freigelände wird in erster Linie für die Ausbildung von Lehramtsstudierenden sowie für die Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern genutzt. Im Rahmen konkreter Projekte kön­­nen hier im Garten Umwelterfahrungen gesammelt, biologische Phänomene unmittelbar beob­ach­tet und praktisch untersucht, aber auch Aspekte nachhaltiger Entwicklung veranschaulicht wer­den. Der Lehrgarten ermöglicht Einblicke in verschiedene Biotoptypen wie z.B. Hecke, Teich  oder Trockenmauer. Darüber hinaus bietet er Gelegenheiten zum Experimentieren und Erleben, wie den Duft und Tastgarten, und Möglichkeiten zum Bauen und Basteln mit Naturmaterialien (s. Stationen Wiedentipi).

  • Freigelände vor der Umgestaltung ...

    Freigelände vor der Umgestaltung ...
    Freigelände vor der Umgestaltung ...
  • ... und heute.

    Freigelände heute.
    Freigelände heute.

Fotos

  • -->