Fotos

© WWU - Peter Grewer
  • © WWU - Peter Grewer
  • © WWU - Peter Grewer
  • © WWU - Peter Grewer
  • Der Pianist Klemens Brüggemann sorgte für Jazzklänge.
    © WWU - Peter Grewer
  • © WWU - Peter Grewer.
  • © WWU - Peter Grewer
  • © WWU - Peter Grewer
  • © WWU - Peter Grewer
  • Bei Führungen konnten die Alumni sich ein Bild von der Baustelle des Geomuseums machen.
    © WWU - Peter Grewer
  • Bei Führungen konnten die Alumni sich ein Bild von der Baustelle des Geomuseums machen.
    © WWU - Peter Grewer
  • Bei Führungen konnten die Alumni sich ein Bild von der Baustelle des Geomuseums machen.
    © WWU - Peter Grewer
  • Der Alumni-Club Münster überreichte ein Deutschlandstipendium an das WWU-Stipendienprogramm ProTalent.
    © WWU - Peter Grewer

Rückblick Alumni-Tag 2014: Brunch auf der Baustelle

"Brunch auf der Baustelle" – unter diesem Motto trafen sich am 5. Juli 2014 die ehemaligen Studierenden und früheren Beschäftigten der WWU Münster zum Alumni-Tag 2014.

Auf der Baustelle des Geomuseums an der Pferdegasse hatten die Alumni beim Brunch die Gelegenheit zum Wiedersehen mit ihrer Alma Mater und ihren früheren Kommilitonen und Kollegen, untermalt von Jazzklängen des Pianisten Klemens Brüggemann.

Mittags führten Architekt David Bücker und Museumsleiter Dr. Markus Bertling die Gäste durch die Baustelle des Museums. In der 300 Jahre alten Landsberg'schen Kurie entsteht ein Museum mit 1.300 qm Ausstellungsfläche, 1.500 originalen Exponaten in 14 Ausstellungsbereichen über einen Zeitraum von 13,8 Milliarden Jahren, der die wissenschaftliche Forschung von fünf geowissenschaftlichen Instituten umfasst. Höhepunkt der Ausstellung wird das etwa 40.000 Jahre alte, fast vollständig erhaltene Skelett des "Ahlener Mammuts" sein, das schon vom Domplatz aus durch das "Mammutfenster" zu sehen sein wird. Mehr Informationen zum Geomuseum finden Sie auf der Homepage des Geomuseums.

140706 Alumni 41
Der Alumni-Club Münster überreichte ein Deutschland-stipendium an das WWU-Stipendienprogramm ProTalent.
© WWU/Grewer

Der Alumni-Tag zeigte zudem, wie ehemalige Studierende aktuelle Studierende unterstützen können: Schon zum dritten Mal übernimmt der Alumni-Club Münster ein Deutschlandstipendium im Rahmen des WWU-Stipendienprogramms ProTalent. Dr. Nora Kluck, Projektkoordinatorin des Alumni-Clubs, übergab das Stipendium an Stipendien-Koordinatorin Anja Najda und Stipendiatensprecherin Annelie Utech. "Wir bedanken uns bei allen Alumni, die dies mit ihrer Spende möglich gemacht haben", so Nora Kluck.
Im ProTalent-Stipendienprogramm werden Privatpersonen, Unternehmen und Stiftungen zu Stipendiengebern. Immer wenn ein privater Förderer ein Stipendium in Höhe von 1.800 Euro pro Jahr stiftet, verdoppelt der Staat den Betrag auf die volle Fördersumme von 3.600 Euro pro Jahr, die zu 100 Prozent an die Stipendiatinnen und Stipendiaten ausgeschüttet wird.
"Für uns Stipendiaten bedeutet so eine Förderung sehr viel", betonte Stipendiatensprecherin Annelie Utech. "Zunächst ist es selbstverständlich eine große finanzielle Entlastung. Gleichzeitig stellt solch eine Förderung aber auch eine Auszeichnung dar, auf die wie sehr stolz sind und wodurch wir zugleich angespornt und motiviert werden."
"Wir hoffen, auch beim nächsten Alumni-Tag wieder ein Stipendium überreichen zu können, und freuen uns dafür über jede Spende", erläuterte Nora Kluck. Mehr Informationen zum Stipendienprogramm finden Sie auf der ProTalent-Homepage.

Der Alumni-Tag findet jährlich im Sommer statt. Der Alumni-Club Münster lädt darüber hinaus zu weiteren Veranstaltungen in Münster und deutschlandweit in den Regionalgruppen ein. Seit 13 Jahren steht er als fächerübergreifendes Netzwerk mit kostenloser Mitgliedschaft allen ehemaligen Studierenden und Beschäftigten der WWU Münster offen. Alle Angebote des Alumni-Clubs finden Sie hier.